https://mobirise.com/

Was ist an schwierigen Patienten schwierig?


Donnerstag 30. November 2017
09.15 - 17.15 Uhr
Freitag 01. Dezember 2017
09.15 - 17.15 Uhr

Leitung

Erwin Lichtenegger, Dr. med.
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Traumatherapeut DeGPT. Er hat psychodynamische, systemische und traumatherapeutische Weiterbildungen absolviert. Er arbeitet als Supervisor und Dozent im Bereich Psychotherapie mit schweren psychischen Störungen, insbesondere mit komplexen Traumafolgestörungen, Persönlichkeitsstörungen und schweren dissoziativen Störungen. Zusammen mit Dominik Schönborn leitet Erwin Lichtenegger das Fortbildungsinstitut egostates.ch, wo er ein Curriculum zur psychotherapeutischen Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen anbietet.

Kursinhalt

Was empfinden wir eigentlich als schwierig bei "schwierigen" Patienten? Wir können uns sicher an belastende Interaktionen erinnern, welche Patienten mit uns TherapeutInnen inszenieren. Rigide, dysfunktionale Beziehungsmuster bei Patienten mit Persönlichkeitsstörungen und Persönlichkeitsstilen können die therapeutische Beziehung prägen. Das kann bei uns TherapeutInnen zu einer inneren Dynamik mit belastenden emotionalen Reaktionen wie Hilflosigkeit, Ärger, übermässiger Fürsorglichkeit etc. führen. Zum Verständnis dieser Dynamik eignet sich das Ego States Modell mit seiner Sichtweise auf die bei uns aktivierten Persönlichkeitsanteile besonders gut. Das mit diesem Modell erarbeitete Verständnis bietet eine hilfreiche Grundlage zur entlastenden Regulation unserer Gegenübertragung. Daraus können auch neue Entwicklungsperspektiven und Behandlungsstrategien für den therapeutischen Prozess gewonnen werden.

Zu Beginn des Seminars werden das Ego States Modell und einige seiner Techniken vorgestellt. Wir werden dann anhand typischer Situationen aus dem therapeutischen Alltag mit den bei uns aktivierten Persönlichkeitsanteilen arbeiten. Die erlebnisorientierten Übungen in Gross- und Kleingruppen beinhalten auch Selbsterfahrungselemente.

Ort

Institut für Ökologisch-systemische Therapie, Kursraum

Kosten

CHF 560.-- für 16 Lektionen

Anmeldung

Bis 09. Juni 2017, sofern es noch Plätze frei hat, nehmen wir auch spätere Anmeldungen gerne noch entgegen.

Hinweis

Die Veranstaltung entspricht 16 Credits. Als therapierelevanter Kurs für die Psychotherapieweiterbildung des Instituts anerkannt.