Publikationen und Vorträge

Publikationen:

  • Bruchhaus Steinert H. (2018): Das Erstgespräch mit Paaren und Familien, in von Sydow, K., Borst, U. (Hrsg.) Systemische Therapie in der Praxis. Beltz, erscheint im Herbst.
  • Bruchhaus Steinert H. (2017): Was hat die Liebe in der Paartherapie zu suchen. Familiendynamik 42(3), 172-181.
  • Bruchhaus Steinert H. (2014): Sexualität und Partnerschaft im Alter – eine systemische Perspektive. In Friedrich-Hett T, Artner N, Ernst RA (Hrsg.) Systemisches Arbeiten mit älteren Menschen Carl-Auer, 1.Aufl. 2014.
  • Bruchhaus Steinert H. (2012): Affäre, Geheimnis und Vertrauensverlust – Anlässe für Paartherapie. Familiendynamik 37(3), 160-167.
  • Bruchhaus Steinert H. (2011): Paartherapie mit Paaren über 50. Psychotherapie im Alter 8(2), 217-226.
  • Haas S. (2018): Burnout und arbeitsassoziierte Störungen. in von Sydow, K., Borst, U. (Hrsg.) Systemische Therapie in der Praxis. Beltz, erscheint im Herbst. 
  • Haas S. (2017): Lebensbereiche balancieren, Organisator-Fit im Job. S.4. PRISM.
  • Haas, S. (2016): Mentale Fitness stärken, Organisator-Fit im Job. Ausgabe12/16 S.48.
  • Haas S. et al. (2014): Suizidalität im Alter- was kann der Hausarzt tun? Praxis 103(18), 1061-1066.
  • Haas S. et al. (2014): Validierung des Suizidalitätseinschätzungsinstruments PRISM-S, Springer, Wien. 
  • Ruhwinkel B. (2018): Systemische Therapie mit älteren Klienten, in von Sydow, K., Borst, U. (Hrsg.) Systemische Therapie in der Praxis, Beltz, erscheint im Herbst.
  • Ruhwinkel B. (2018): Gemeinsam geht es besser. Familiendynamik 43(2), 146-149.
  • Forstmeier, S., Ibach, B., Ruhwinkel, B. (2017): Psychotherapie im Alter. In Klöppel S, Jessen J. (Hrsg.). Therapiehandbuch Gerontopsychiatrie und – psychotherapie: Diagnostik und Therapie im höheren Lebensalter. München: Elsevier, in press.
  • Ruhwinkel B. (2017): Krisen in Partnerschaften älterer Menschen, Psychotherapie im Alter 14 (2), 163-174.
  • Ruhwinkel B. (2017): Alter und Abhängigkeit – müssen wir das angehen? Verein für Prävention und Drogenfragen Zürcher Oberland Jahresbericht 2016, 5-6.
  • Ruhwinkel B., Wieser M. (2014): Abhängige ältere Menschen beim Hausarzt, Schweiz Med Forum 14(48), 905-908.
  • Ruhwinkel B. (2014): Assistierter Suizid – Herausforderung in der Psychotherapie älterer Menschen. Gerontologie Information 3/ 2014.
  • Ruhwinkel B. (2013): Alkoholabhängigkeit im Alter – Herausforderung für Diagnostik und Beratung. SuchtMagazin 2/2013, 37–40.
  • Ruhwinkel B. (2009): Wenn es in der Beziehung schmerzt– Grenzen und Möglichkeiten von Paartherapie in der zweiten Lebenshälfte Psychotherapie im Alter 6.Jg./Nr.24 ,419-429.
  • Frei R., Sieber M., Willi J. (2007): Beziehungsökologische Therapie bei Panikstörung. Psychotherapeut, 52(4), 255-264.
  • Frei R., Begemann E., Willi J. (2000): Katamnestische Untersuchung der ökologischen Kurztherapie. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 50, 335-341.
  • Frei R., Riehl-Emde A., Willi J. (1997): Verbessert die Technik der Konstruktdifferenzierung die Ergebnisse der Paartherapie?
  • Familiendynamik, 22(1), 64-82.
  • Limacher B., Willi J. (1998): Wodurch unterscheidet sich die ökologisch-koevolutive Therapiekonzeption von einer systemisch- konstruktivistischen? Familiendynamik 23(2), 129-155.
  • Meier B., Röskamp A., Riehl-Emde A., Willi J. (2002): Trennung nach Paartherapie im Urteil der PatientInnen. Familiendynamik 27(2), 160-185.
  • Riehl-Emde A. (2003): Liebe im Fokus der Paartherapie. Klett- Cotta, Stuttgart.
  • Riehl-Emde A., Thomas V., Willi J. (2003): Love: An Important Dimension in Marital Research and Therapy. Family Process 42(2), 253-267.
  • Willi J. (2007). Die Kunst gemeinsamen Wachsens. Ko-Evolution in Partnerschaft, Familie und Kultur. Herder, Freiburg i.Br.
  • Willi J. (2007): Wendepunkte im Lebenslauf. Persönliche Entwicklung unter veränderten Umständen – die ökologische Sicht der Psychotherapie. Klett-Cotta, Stuttgart.
  • Willi J. (2005): Ökologische Psychotherapie. Taschenbuch bei Rowohlt, Reinbek (überarbeitete Ausgabe des 1996 bei Hogrefe Göttingen erschienenen Buches).
  • Willi J., Limacher B. (Hrsg.) (2005): Wenn die Liebe schwindet, Möglichkeiten und Grenzen der Paartherapie. Klett-Cotta, Stuttgart. 
  • Willi J. (2002): Psychologie der Liebe, Persönliche Entwicklung durch Partnerbeziehungen. Klett-Cotta, Stuttgart, 5.Aufl.
  • Willi J., Frei R., Günther E. (2001): Paniksyndrom – Beziehungsökologisch orientierte Psychotherapie bei Panikstörung. Psychotherapeut, 46(6), 368–375.
  • Willi J. (2000): Koevolutive Aspekte der Paartherapie. Psychotherapie im Dialog, 1(2), 29-36.
  • Willi J., Frei R., Günther E. (2000): Psychotherapy of panic syndrome: Focussing on Ecological Aspects of Relationships. American Journal of Psychotherapy, 54, 226-242.
  • Willi J. (1999): Der ökologische Ansatz der Psychotherapie von Depressionen. Arch. Neurol. Psychiat., 150(1), 30-34.
  • Willi J., Toygar-Zurmühle A., Frei R. (1999): Die Erfassung der persönlichen Nische als Grundlage der supportiven Psychotherapie. Nervenarzt, 70(9), 847-854.
  • Willi J. (1998): Die ökologische Dimension der Psychotherapie.
  • Psychotherapeut, 43(2), 69-79.
  • Willi J. (1997): The Significance of Romantic Love for Marriage. Family Process, 26(2), 171-182.
  •  

Vorträge/Workshops

Die Dozenten und Dozentinnen treten regelmässig zu Vorträgen und Workshops auf. Hier eine Auswahl der letzten 2 Jahre:
 
  • Bruchhaus Steinert H.: Sexualität und Partnerschaft im Alter, MAS Sexualtherapie, Universität Innsbruck, 24.-25.5.2018. 
  • Bruchhaus Steinert H.: Liebe und Paartherapie – geht das? WS Paartherapietagung Heidelberg, 21.-23.9.2017.
  • Bruchhaus Steinert H.& Eck A.: Workshop Diagnostik sexueller Funktionsstörungen, Kongress „Was ist der Fall? Und was steckt dahinter?“ Diagnosen in systemischer Theorie und Praxis, 25.-27.5.2017.
  • Bruchhaus Steinert H.: Sexuality and Partnership in Elderly. Northern European Cooperation on Sex Education, 13.4.2017.
  • Bruchhaus Steinert H.: Liebe und Partnerschaft, Ringvorlesung am Institut für Medizinische Psychologie, Universitätsspital Heidelberg, 16.11.2016.
  • Bruchhaus Steinert H.: Schwierigkeiten in komplexen Familien-Systemen, Vortrag beim Verein Psychiatrie & Psychotherapie Sargans, 14.11.2016.
  • Ganz B. (2018). Einführung in die systemische Therapie, dezentraler Kurs, Weiterbildungsverein Psychiatrie und Psychotherapie – Zürich, Zentral-, Nord- und Ostschweiz.
  • Haas S.: Radiosendung zu Burnout. SRF1, 7.4.2017.
  • Haas S.: Expertenpanel „Burnout und Depression“, Tages-Anzeiger 28.12.2016, Beilage Mediaplanet.
  • Haas S.: Talk zu Burnout. Reformierte Kirche Uster. 27.12.2016
  • Haas S.: WS Burnout und psychische Gesundheit. Psychiatrie-Dienste Süd Uznach, 19.10.2016.
  • Haas S.: Ressourcenaktivierung aus systemischer Sicht, Lindauer Psychotherapiewochen, 4/2016.
  • Ruhwinkel B.: Depression im Alter- Besonderheiten der Behandlung aus psychotherapeutischer und pharmakotherapeutischer Sicht, Weiterbildung Sanatorium Kilchberg 4.5.2017.
  • Ruhwinkel B.: Therapierte Nähe: Beziehungen im therapeutischen Netzwerk, Distanzlos Distanziert – 1.interdisziplinäre Fachtagung für psychiatrische, psychotherapeutische und psychosomatische Therapie und Pflege der UPD und der Berner Fachhochschule. 26.1.2017.
  • Ruhwinkel B.: Schlummertrunk oder Schlaftablette – die kleinen „Helfer des Alltags“, Sucht im Alter- Unabhängig und gesund im Alter, Tagung für Fachpersonen aus der Alters-, Sozial- und Gesundheitsarbeit 4.11.2016.
  • Ruhwinkel B.: Von der Problemtrance zu den Ressourcen – Ökologisch-systemische Psychotherapie in komplexen Situationen. Lindauer Psychotherapiewochen, 4/2016. Ruhwinkel B.: Depression bei älteren Menschen – leicht verkannt und doch sehr relevant. Symposium Spital Männedorf, 17.3.2016.
  • Ruhwinkel B.: zu verschiedenen Themen wie Abhängigkeit im Alter, Sexualität im Alter, Soziale Beziehungen, Dozentin MAS Gerontologie Bern.
  • Ruhwinkel B.: Schwierige Beratungssituationen, Studiengang Angehörigen und Freiwilligensupport, 2016.
  • Ruhwinkel B.: Medikamentenmissbrauch, Fachverband Sucht und ZüFam: Schwerpunkt Benzodiazepine und Co, 7.9.2016 .
  • Ruhwinkel B.: Abhängigkeit im Alter, SGAP Weiterbildung zum Schwerpunkt Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie, 2016.
Nach oben scrollen