Grundlagen der therapeutischen Arbeit mit Egostates

Der Kurs ist zur Zeit ausgebucht.

Es gibt aber eine 2. Durchführung mit freien Plätzen vom 14.-15. Januar 2019.

Datum und Uhrzeit

Montag 21. Januar 2019
09.15 - 17.15 Uhr
Dienstag 22. Januar 2019
09.15 - 17.15 Uhr

Leitung

Erwin Lichtenegger, Dr. med.
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Traumatherapeut DeGPT. Er hat psychodynamische, systemische und traumatherapeutische Weiterbildungen absolviert. Er arbeitet als Supervisor und Dozent im Bereich Psychotherapie mit schweren psychischen Störungen, insbesondere mit komplexen Traumafolgestörungen, Persönlichkeitsstörungen und schweren dissoziativen Störungen. Zusammen mit Dominik Schönborn leitet Erwin Lichtenegger das Fortbildungsinstitut egostates.ch, wo er ein Curriculum zur psychotherapeutischen Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen anbietet.

Kursinhalt

Psychotherapie mit Persönlichkeitsanteilen / Ego States eignet sich für ein breites Spektrum von Problemstellungen. Sie mobilisiert Ressourcen, setzt Entwicklungsprozesse in Gang und fördert einen lebendigen und befriedigenden therapeutischen Prozess.

Das Seminar vermittelt eine fundierte Einführung in Theorie und Praxis der Psychotherapie mit Persönlichkeitsanteilen. Die grundlegende Darstellung des Modells zeigt deren Möglichkeiten sowie Grenzen auf und ermöglicht einen effizienten Einstieg in die Teilearbeit. Es werden Grundverständnis, Haltung, Anwendungsindikationen und Techniken dargestellt, welche den meisten Ego States „Schulen“ zu Grunde liegen. Eine ressourcenorientierte, systemische Sichtweise hilft die Dynamik der Anteile im inneren System, wie auch deren Interaktionen in äusseren Beziehungen zu verstehen. Die Vermittlung der Theorie wird ergänzt durch Fallbeispiele aus dem therapeutischen Alltag.

Es werden verbale, symbolische und szenische Techniken zur Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen demonstriert und in Kleingruppen geübt. Es wird aufgezeigt, wie durch die Auswahl von Technik und Thematik die Intensität des Erlebens auf die jeweilige Situation der Klienten optimal abgestimmt wird. Die Einführung einer Position der Mitte sowie einer Beobachtungsposition können die Selbstregulations- und Integrationsbestrebungen unserer Klienten stärken.

Details

Anmeldung

Bis 18. Dezember 2018
per E-Mail an:
sekr@psychotherapieausbildung.ch
oder über unser:
Kontaktformular

Kosten

CHF 560.-- für 16 Lektionen​

Hinweis

Die Veranstaltung entspricht 16 Credits.