Krankheit, Tod und Endlichkeit, Achtsamkeit

Datum und Uhrzeit

Donnerstag 03. Oktober 2019
09.30 - 18.30 Uhr
Freitag 04. Oktober 2019
09.30 - 18.30 Uhr

Leitung

Bernadette Ruhwinkel, Dr. med.

FMH Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Schwerpunkt Alterspsychotherapie
MAS Supervision und Coaching in Organisationen
Institutsleitung
Dozentin und Supervisorin
Praxis in Winterthur Obertor 1

Kursinhalt

Ausgelöst durch verschiedene Lebensereignisse wie Krankheit, Verlust eines lieben Menschen oder ein anderes tragisches Ereignis werden wir Menschen uns bewusster, wie fragil unser Leben ist und das unsere Zeit endlich ist. Dies löst oft tiefe Ängste aus oder führt zu starker Verunsicherung und Depressionen oder anderen psychischen Leiden. Patienten haben das Bedürfnis über diese Themen mit dem Therapeut zu sprechen, aber auch Angst und Sorge, ob der Therapeut diesen Themen gewachsen ist. Von I.D. Yalom wissen wir, dass Therapeuten in den Sitzungen oftmals diese Themen überhören, weil sie selber diese existentiellen Ängste verdrängen. In diesem Kurs werden wir uns in Anlehnung an I.D. Yalom, mit systemischer Haltung und systemischen Techniken und aufgrund verschiedener Fallbeispiele dem Thema nähern und therapeutische Vorgehensweisen reflektieren und üben. Eigene Ängste vor diesen Themen und die Bedeutung der Achtsamkeit in diesem Kontext werden reflektiert. Der Kurs ist konzipiert für Psychotherapeuten und Coachs die sich diesem Thema zuwenden möchten.

Details

Anmeldung

Bis 30. August 2019
per E-Mail an:
sekr@psychotherapieausbildung.ch
oder über unser:
Kontaktformular

Kosten

CHF 560.-- für 16 Lektionen​


Hinweis

Die Veranstaltung entspricht 16 Credits.