Schmerztherapie mit Herz - hypnosystemische Konzepte für die Nutzung der Weisheit des Organismus im System

Datum und Uhrzeit

Montag 12. Dezember 2022
09.15 - 17.15 Uhr
Dienstag 13. Dezember 2022
09.15 - 17.15 Uhr

Leitung

Gunther Schmidt, Dr. med.
gilt als Begründer des hypnosystemischen Konzepts als einer der Pioniere der Verbindung von Systemischer Therapie und Hypnotherapie nach Milton Erickson zu einem ganzheitlichen Konzept (hypnosystemisches Integrationsmodell).

Schmidt ist Mitbegründer des Heidelberger Instituts für systemische Forschung und Beratung, der Internationalen Gesellschaft für Systemische Therapie (IGST) und des Helm Stierlin Instituts in Heidelberg, bei dem er ebenso wie in der Milton-Erickson-Gesellschaft für klinische Hypnose (MEG) mehrere Jahre Vorstandsmitglied war. Er leitet das Milton-Erickson-Institut in Heidelberg und ist ärztlicher Direktor der von ihm mit gegründeten sysTelios Privatklinik für Psychotherapie und psychosomatische Gesundheitsentwicklung in Siedelsbrunn. Im deutschsprachigen Raum trug er mit seinen Beiträgen zur lösungsorientierten Wende in der systemischen Paar- und Familientherapie bei. www.meihei.de

Kursinhalt

Im Seminar wird praxisnah vermittelt, wie Symptome und Symptomtrance-Prozesse genutzt werden können als wichtige Informationsquelle über wertvolle Bedürfnisse, die bisher im Wertsystem und im Beziehungssystem der KlientInnen keinen Platz haben durften. Vermittelt wird, wie Sinn geschöpft werden kann dahingehend, dass Symptome als Antwort und Ausdruck verzweifelter Lösungsversuche der KlientInnen in leidvollen Zwickmühlensituationen gewürdigt und auch gesundheitsförderlich eingesetzt werden können.

Es werden verschiedene effektive Strategien (im Gespräch, in Konversationstrance u. in "offizieller" Trancearbeit) vermittelt, mit denen auch bewusst wieder erlebt werden kann, dass es ein unbestechliches und Orientierung gebendes Wissen im eigenen Organismus gibt und wie man dies auch unter komplexen Systembedingungen gesund nutzen kann. So kann das individuelle und interaktionelle System der KlientInnen zielgenau beim Finden und Umsetzen der jeweils zum aktuellen Zeitpunkt einzigartigen, ganzheitlich stimmigen Lösung unterstützt werden. Vermittelt wird auch, wie (an Stelle der traditionellen Bewusst/Unbewusst-Dissoziationen) die Teilbereiche menschlichen Seins (z.B. Bewusstes/Unbewusstes) zu ganzheitlicher wertschätzender Kooperation eingeladen werden können.

Weiter wird gezeigt, wie gerade diese aus dem Symptomprozess gewonnenen Informationen dafür genutzt werden können, die stimmigsten Balancelösungen bei massiven Zielkonflikten zu finden. (passgenau für den Beziehungskontext der KlienentInnen). Zahlreiche Methoden dafür, durch direkte und indirekt-hypnotische und systemisch-lösungsfokussierende Interventionen heilsame psycho-physiologische Prozesse (bis hin zu hilfreichen Immunreaktionen) anzuregen, werden erprobt und so vermittelt, dass die TeilnehmerInnen sie sehr effektiv in ihrer Praxistätigkeit einsetzen können.

Details

Anmeldung

Bis . 17. November 2022
per E-Mail an:
sekr@psychotherapieausbildung.ch
oder über unser:
Kontaktformular

Kosten

CHF 560.-- für 16 Lektionen​


Hinweis

Die Veranstaltung entspricht 16 Credits.

Scroll to Top