Systemische Therapie sexueller Störungen

Datum und Uhrzeit

Freitag 25. März 2022
09.15 - 17.15 Uhr
Samstag 26. März 2022
09.15 - 17.15 Uhr

Leitung

Anatinna Trionfini, lic. phil.
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, tätig in eigener Praxis
Ausbildnerin Plattform für systemische Kompetenz

Kursinhalt

Die Frage, ab wann und wie Sexualität in der systemischen Therapie angesprochen werden soll, wird kontrovers diskutiert. Sexuelle Themen werden von TherapeutInnen eher vermieden und auf das „Ende derTherapie“ verschoben. Wenn KlientInnen unter einem persönlichen Leidensdruck stehen oder ein erhöhtessexuelles Risikoverhalten zeigen, dann ist es hilfreich und entlastend für sie, darüber sprechen zu können.
In diesem Seminar wird gezeigt, wie mit Klientinnen und Klienten eine persönliche sexuelle Landkarte erstellt werden kann. Diese Landkarte bietet einen Rahmen, mit dem Erfahrungen eingeordnet und verstandenwerden können. Neue Lernschritte befähigen die Klientinnen und Klienten, den eigenen Körper zu bewohnenund in Besitz zu nehmen. Der Fokus wird auf die Fähigkeiten gelegt, auf die Stärken, nicht auf den Mangelund die Pathologie. Diese Erforschung kann zu neuen Erfahrungen und positiven Lernschritten verhelfen.

  • Theorieteil: Einbettung der Sexualität in den therapeutischen Prozess (Indikationen undKontraindikationen)
  • Demonstrationen mit der Kursleiterin (Live-Arbeit)
  • Üben, Anwenden und Umsetzen in Kleingruppen. Reflektion der Erfahrungen in den verschiedenenRollen als Klientin, Therapeutin oder Beobachterin

Details

Anmeldung

Bis 25. Februar 2022
per E-Mail an:
sekr@psychotherapieausbildung.ch
oder über unser:
Kontaktformular

Kosten

CHF 560.-- für 16 Lektionen​

Hinweis

Die Veranstaltung entspricht 16 Credits.

Scroll to Top