Interkulturelle systemische Beratung und Therapie

Datum und Uhrzeit

Dienstag 15. Juni 2021
09.15 - 17.15 Uhr

Leitung

Thomas Maier, PD Dr. med.
Chefarzt Erwachsenenpsychiatrie, Psychiatrie St. Gallen Nord; 2003 bis 2010: Aufbau und Leitung Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer (afk), Universitätsspital Zürich und Spezialsprechstunde für Migration; 2016 Habilitation Medizinische Fakultät Universität Zürich

Kursinhalt

Hilfesuchende aus anderen Kulturen stellen in psychosozialen Beratungsdiensten und Einrichtungen der Gesundheitsversorgung bis zu 30% und mehr der KlientInnen und PatientInnen. Auch auf der Seite der Fachpersonen gibt es heute viele mit einem anderen kulturellen Hintergrund. Diese Ausgangslage beinhaltet Spannungspotenziale, aber auch Chancen. Nicht nur unterschiedliche Annahmen über Gesundheit und Krankheit, über Familienzusammenhalt und Geschlechterrollen, sondern auch unterschiedliche Annahmen über Sinn und Möglichkeiten der jeweiligen Einrichtungen können zu Missverständnissen und Vorbehalten von beiden Seiten führen.

In einer zunehmend multikulturellen Gesellschaft können TherapeutInnen und BeraterInnen nicht immer davon ausgehen, dass ihre PatientInnen und KlientInnen ähnliche Vorstellungen über die Welt oder ähnliche kulturelle und soziale Werte teilen. Das Seminar möchte zeigen, wie interkulturelle Kommunikation auch über unterschiedliche Prägungen hinweg gelingen kann, wie systemische Therapie und Beratung mit DolmetscherInnen, die sich als KulturmittlerInnen verstehen, funktionieren kann und wie die Behandlung von Menschen mit fremdem kulturellen Hintergrund und aus Zuwanderungsländern in der Regelversorgung ermöglicht und gefördert werden kann. Die theoretischen und praktischen Voraussetzungen guter Kooperation in der interkulturellen Arbeit werden diskutiert.

Die eigene Position im aktuellen kulturellen Kontext der jeweiligen Tätigkeit wird reflektiert. Fallbeispiele aus der praktischen Erfahrung des Seminarleiters und allenfalls auch der Teilnehmenden werden dargestellt und diskutiert.

Veröffentlichungen

Diverse Publikationen u.a. zu Epidemiologie, Psychopathologie und Psychotherapie von traumatisierten Asylsuchenden und Flüchtlingen. Aktuelle Publikation:
  • Maier, T., Morina, N., Schick, M., Schnyder, U. (Hrsg.) (2019) Trauma – Flucht – Asyl. Ein interdisziplinäres Handbuch für Beratung, Betreuung und Behandlung. Bern Hogrefe Verlag

Details

Anmeldung

Bis 14. Mai 2021
per E-Mail an:
sekr@psychotherapieausbildung.ch
oder über unser:
Kontaktformular

Kosten

CHF 300.-- für 8 Lektionen​

Hinweis

Die Veranstaltung entspricht 8 Credits.

Scroll to Top